Ephedrin

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Ephedrin.

Ephedrin Banner
Synthetisch hergestellt ist Ephedrin (-hydrochlorid) in unseren Breitengraden in einigen Asthma und Hustenmitteln ebenso enthalten wie aufgrund seiner appetitzügelnden und fettverbrennenden Wirkung in Schlankheitsmitteln und Präparaten für Bodybuilder. Ephedra ist hierzulande auch auf pflanzlicher Basis (Kapseln) oder zusammen mit anderen Substanzen wie Guarana oder Koffein als „Herbal XTC“ oder „Herbal Energizer“ erhältlich. Ephedrin aus der Ephedra-Pflanze, auch bekannt unter seinem alten chinesischen Namen „Ma-Huang“, wird ebenso als Meerträubel, Mormonen-Tee oder Mexikanischer Tee gehandelt. Synthetisch hergestelltes Ephedrin wird in Kapselform geschluckt. Durch Übergießen der Pflanzenzweige als Tee oder in Getränken beigemischt kann es auch getrunken werden. Das Alkaloid ähnelt von seinen Eigenschaften her dem Amphetamin.

Wirkungseintritt, Wirkungsdauer und Dosierung:

  • Der Wirkungseintritt erfolgt nach ca. 40 Minuten – als Kapsel geschluckt eher schneller und als Tee getrunken eher später.
  • Die Wirkungsdauer beträgt bis zu 8 Stunden.
  • Eine wirksame Dosis liegt bei 30-80 mg (die Kapseln enthalten unterschiedliche Mengen).
  • Bei Ephedrin entsteht eine Toleranzbildung.

Wirkung und Risikobedingungen:

  • Regt den Kreislauf an. Daher wirkt es antriebs- und leistungssteigernd.
  • Bewegungsdrang, Aufmerksamkeit und Mitteilungsbedürfnis werden durch den Konsum erhöht.
  • Es sind Schlafprobleme, Herzrasen, Schweißausbrüche, Unruhe, Mundtrockenheit, Nervosität, erhöhter Blutdruck und Schwindelgefühle möglich.
  • Ephedrin wirkt appetithemmend.
  • Insgesamt ist die Wirkung mit leicht abgeschwächtem Amphetamin zu vergleichen.
  • Bei höherer Dosis können auch Herzrhythmusstörungen, Orientierungslosigkeit und Verfolgungswahn auftreten.
  • Bei hoher Dosierung ist es auch möglich, dass die Gerbstoffe des Ephedrakrauts Magenbeschwerden zur Folge haben.

Risikobedingungen bei Dauerkonsum:

  • Bei Dauerkonsum kann die Gedächtnis- und Konzentrationsleistung beeinträchtigt werden.
  • Gereiztheit, aggressives Verhalten.
  • Leber- und Nierenschäden.
  • Schlafstörungen, schlechte Zähne.
  • Herzrhythmusstörungen
  • psychische Probleme mögliche Folgen des Dauerkonsums.
  • Dauerhafter Ephedrin-Konsum kann zu einer psychischen Abhängigkeit führen.
  • Bei Ephedrin entsteht eine Toleranzbildung.

Mischkonsum mit Ephedrin:

Ephedrin und Alkohol:

  • Die Wirkung des Alkohols wird nicht mehr so stark wahrgenommen, hohe Belastung von Leber und Nieren.

Ephedrin und Mao-Hemmer:

  • Unkalkulierbare Verlängerung und eventuell auch eine Verstärkung der Wirkung.

Safer Use:

  • Konsumiere nur bei gutem Set (eigenes Befinden) und Setting (Umgebung).
  • Dosiere niedrig (gerade beim Kraut der Pflanze), da der Wirkstoffgehalt stark schwankt.
  • Trinke genug antialkoholische Getränke (mineral- und vitaminhaltig).
  • Der Konsum beeinträchtigt die Fahrtauglichkeit (lass Dein Auto stehen)
  • Personen mit Herz- und Kreislaufproblemen, Leber- und Nierenschäden, Schilddrüsen- oder Durchblutungsstörungen sollten kein Ephedrin konsumiere
  • Mache Konsumpausen
  • Kann einen positiven Drogentest verursachen (Amphetamine)

Für die Damen

Frauen benötigen aufgrund des oftmals geringeren Körpergewichts eine geringere Dosis. In der Schwangerschaft und Stillzeit solltest Du auf den Konsum verzichten.

Rechtslage:

Ephedrin ist seit 1.4.2006 in Apotheken nur noch als rezeptpflichtiges Präparat zu bekommen. Es ist auch melde- und erlaubnispflichtig, da es zur synthetischen Herstellung von Methamphetamin genutzt wird.

Wirkweise (Pharmakologie):

Wirkt über Agonismus an Adreno α1,2 und β1-Rezeptoren. Teilweise über erhöhte Ausschüttung von Noradrenalin, teilweise auch über eigene agonistische Aktivität an den Rezeptoren.


Diese Informationen sind nicht als Motivation zum Drogenkonsum gedacht. Sie dienen dazu die Risiken des Konsums, wenn sowieso schon konsumiert wird, zu minimieren. Gänzlich ausschließen lassen sich diese jedoch nicht. Diese Texte sind nach bestem Wissen zusammengetragen und entstammen der Recherche aus Büchern und Fachpublikationen.

Irrtümer können nicht ausgeschlossen werden.

Für die Nutzung dieser Informationen übernimmt das Partyprojekt-Odyssee keine Haftung.