Poppers

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Poppers.

Poppers Banner
Poppers enthält verschiedene Nitrite (meistens Iso- Amylnitrit, seltener z.B. Butyl- oder Pentylnitrite) und häufig weitere Zusätze und Aromastoffe. Nitrite sind flüchtig brennbare Flüssigkeit (nicht trinken!) mit einem schwachen fruchtigen Geruch (altes Poppers stinkt – Zersetzungsprozess). Es wird aus der Flasche oder von einem Tuch inhaliert. Ebenso ist es auch als Rush, Hardware oder Jungle Juice bekannt. Es wurde zur Behandlung bei Angina Pectoris (Verengung der Herzkranzgefäße) oder als Herz- und Geburtsmittel eingesetzt. Aufgrund seiner luststeigernden Wirkung wird es in der Party- und Sexszene konsumiert. Poppers werden daher auch in Sexshops vertrieben.

Wirkungseintritt und Wirkungsdauer:

Die Wirkung setzt sofort nach der Inhalation ein und hält 2-10 Minuten an.

Wirkung und Risikobedingungen:

  • Schmerzunempfindlichkeit, Euphorie, Luststeigerung, der Abbau von Hemmungen
  • Sensibilisierung des Tastsinns können eine unmittelbare Folge des Konsums sein.
  • Muskelentspannung, Blutdruckabfall, Schwindel, Ohnmacht (bis hin zur Bewusstlosigkeit)
  • Hitzegefühle und eine Erhöhung der Herzschlagfrequenz
  • Kopfschmerzen
  • Reizung der Rachenschleimhäute.
  • Eine größere Dosis ohne die Einhaltung von Pausen (min. 30-60 Minuten), um den Gehirn die Sauerstoffzufuhr zu ermöglichen, kann zu einer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff führen und irreparable Schäden verursachen.
  • Bleibende Schäden von Gedächtnis- und Konzentrationsleistungen
  • Verschlechterung der Reaktion und Verätzungen der Nasenschleimhäute
  • Herzrhythmus-, Leber- und Nierenfunktionsstörungen können die Folge sein, wenn regelmäßig konsumiert wird.
  • Neben einer Schwächung des Immunsystems soll es zu Impotenz führen können.
  • Eine psychische Abhängigkeit ist möglich.

Konsumformen:

Es wird aus der Flasche oder von einem Tuch inhaliert.

Mischkonsum mit Poppers:

Poppers und „Pusher“:

Der Mischkonsum belastet das Herz- und Kreislaufsystem.

Poppers und Viagra:

Auf diese Kombination sollte man eher verzichten, da sie zu einer sehr starken Senkung des Blutdrucks führt. Andere Kombinationen machen durch die Potenzierung der Wirkung ein unkalkulierbares Risiko bis hin zu Bewusstlosigkeit und Atemstillstand aus.

Safer Use:

  • Lege nicht gleich nach.
  • Verzichte auf Mischkonsum.
  • Konsumiere nicht alleine.
  • Konsumiere nicht mit Viagra zusammen.
  • Trinke Poppers nicht (Verätzungen).
  • Personen mit Atemwegs-, Herz- und/oder Kreislaufproblemen, niedrigem Blutdruck, Epilepsie sowie Frauen in der Schwangerschaft sollten auf den Konsum verzichten.
  • Bei Kontakt mit den Augen oder Schleimhäuten sofort ausspülen und einen Arzt aufsuchen.
  • Verzichte nach dem Konsum von Poppers auf das Ausüben verantwortungsvoller Tätigkeiten.
  • Wenn Du Sex haben möchtest – denke an Safer Sex.
  • Wärme und Licht beschleunigen den Zersetzungsprozess.

Wirkweise (Pharmakologie):

Die vollständige Wirkweise ist nicht geklärt. Sicher ist jedoch, dass Nitrite eine gefäßerweiternde Wirkung haben.

Für die Damen:

Aufgrund des oftmals geringeren Körpergewichts benötigen Frauen häufig eine niedrigere Dosis. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Frauen auf Poppers verzichten (Schädigungen des Föten und bei kleinen Kindern).


Diese Informationen sind nicht als Motivation zum Drogenkonsum gedacht. Sie dienen dazu die Risiken des Konsums, wenn sowieso schon konsumiert wird, zu minimieren. Gänzlich ausschließen lassen sich diese jedoch nicht. Diese Texte sind nach bestem Wissen zusammengetragen und entstammen der Recherche aus Büchern und Fachpublikationen.

Irrtümer können nicht ausgeschlossen werden.

Für die Nutzung dieser Informationen übernimmt das Partyprojekt-Odyssee keine Haftung.