Salvia Divinorum

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Salvia Divinorum. Salvia Divinorum ist auch als Wahrsagesalbei oder Zaubersalbei bekannt. Der psychoaktive Hauptwirkstoff der Pflanze ist Salvinorin A – ein Diterpenoid (stickstofffreier Naturstoff), das schon in geringen Mengen seine starke halluzinogene Wirkung entfaltet. Der Wirkstoffgehalt in den Blättern kann starken Schwankungen unterliegen. So kann die Wirkung bei einigen Pflanzenarten … Weiterlesen…

Pilze

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Pilze. Die Wirkstoffe Psilocybin (bei getrockneten Pilzen, wird im Körper zu Psilocin umgewandelt) und Psilocin (bei frischen Pilzen) sind z.B. in Psilocybe Cubensis („Kubaner“), Psilocybe Cyanescens („Hawaiianer“), Psilocybe Mexicana („Mexikaner“) und den auch auf deutschen Kuhwiesen wachsenden Psilocybe Semilanceata („Psilos“, spitzkegliger Kahlkopf) vorhanden. Die Pilze gehören zu der … Weiterlesen…

Nachtschattengewächse

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Nachtschattengewächse. Von Nachtschattengewächsen gibt es über 2000 verschiedene Arten, unter anderem z.B. Kartoffeln und Tomaten. Auch berauschend und halluzinogen wirkende Pflanzen zählen zu den Nachtschattengewächsen. Im Folgenden geht es hier um die auch zu den biogenen Drogen oder Naturdrogen/Nachtschattendrogen gehörenden Pflanzen Stechapfel, Engelstrompete, Bilsenkraut, Tollkirsche und Alraune. Die … Weiterlesen…

DMT

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu DMT. DMT (N,N-Dimethyltryptamin) sowie auch 5-MeO-DMT (5-Methoxy-N,N-dimethyltryptamin) sind natürliche Psychedelika die sowohl im Menschen als auch in Tieren und Pflanzen vorkommen. Beim Menschen spielt es laut Vermutung von Christian Rätsch auch eine Rolle bei der Entstehung von Träumen und wird kurz vor dem Tod ausgeschüttet (Tunnelvisionen, „grelles Licht“, … Weiterlesen…

DOM DOB DOI & Co.

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Dom DOB DOI. Die DOX-Derivate (2,5-Dimethoxyamphetamine) sind sehr potente Halluzinogene, die gleichzeitig mehr oder weniger stark aufputschende Wirkung haben können. (Das X steht für die Stoffgruppe).  Gelegentlich werden sie, wie die 2C-X-Derivate (2,5-Dimethoxyphenylethylamine), als „synthetisches Meskalin“ verkauft. Bei Filzen („Pappen“), die als Meskalin verkauft werden, handelt es sich … Weiterlesen…

MAO-Hemmer

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu MAO – Hemmer. MAO-Hemmer sind Stoffe die den Enzymkomplex MAO (Monoaminooxidase) hemmen. MAO ist im Körper dafür verantwortlich potentiell giftige Amine abzubauen (Aminanbindungen werden sozusagen mit der Zeit giftig, wenn sie nicht reichtzeitig entfernt werden). Zu solchen Aminen gehören auch etliche körpereigene Stoffe wie z.B. Serotonin, Noradrenalin, Dopamin … Weiterlesen…

Moxy

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Moxy. Moxy (5-Methoxy-N-methyl-N-isopropyltryptamin) ist, wie Psilocin (Wirkstoff der Pilze) oder DMT ein Tryptaminderivat. Ähnlich wie diese Stoffe ist es ein Halluzinogen. Es wird in letzter Zeit häufiger auf Partys verkauft, meist als Lösung (Tropfen), seltener in kristalliner Form. Es kann in kristalliner Form auch geraucht werden. Wirkungseintritt, Wirkungsdauer … Weiterlesen…

Meskalin

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu Meskalin. Meskalin (3,4,5-Trimethoxyphenylethylamin) ist die Hauptwirksubstanz des Peyote-Kaktus, welche aber auch noch in anderen Kakteen (z.B.: San Pedro) enthalten ist. Der Peyote-Kaktus, auch Peyotl genannt, ist ein runder und stachelloser Kaktus, der nur sehr langsam wächst. In Mittel- und Südamerika zu Hause, wurde und wird er vor allen … Weiterlesen…

LSD

Im nachfolgendem Text findet Ihr Info`s zu LSD. LSD (Lysergsäurediethylamid) ist ein flüchtiger, geruchs-, geschmacks- und farbloser Feststoff. Da dieser so stark flüchtig ist, wird er meist in Alkohol gelöst (LSD löst sich nicht gut in Wasser). Dieser Alkohol wird dann häufig mit Wasser vermischt und auf Trägerstoffe aufgetragen („Filze“, „Pappen“). Es gibt sie aber … Weiterlesen…

Halluzinogene 2C-B, 2C-C, 2C-D, 2C-E, 2C-P

Informationen zu den Halluzinogenen 2C-B, 2C-C, 2C-D, 2C-E, 2C-P Bei den 2C-X-Derivaten (2,5-Dimethoxyphenylethylamine) handelt es sich um synthetisch hergestellte Halluzinogene, die chemisch dem Meskalin ähneln. Sie werden häufig als „synthetisches Meskalin“ verkauft, auch wenn das nicht stimmt. Es gibt noch mehr 2C-X-Derivate als die, die hier behandelt werden (zum Beispiel 2C-I, 2C-T-1 oder 2C-T-2). Sie werden … Weiterlesen…